Manuele kocht was leckeres
Ich heiße Manuela und koche für mein Leben gerne. Aber auch so kann ich einiges erzählen!
EM im Garten
Natürlich wurde das erste Spiel wie bei den meisten Menschen, die sich für die EM interessieren, im eigenen Garten beim Grillen geschaut. Auch wenn es schon recht spät war (20:45 Uhr) und zu dieser Uhrzeit hier eigentlich nichts mehr gegessen wird. Aber nun ja, was macht man nicht alles, wenn so ein bedeutsames Ereignis stattfindet und die Freunde befriedigt werden wollen? Also brutzelte das Fleisch, während sich die Mannen im Fernsehen den Ball zuspielten, aber nur wenige Chancen kreierten. In der Halbzeit verschlangen alle 2 Würste, so dass nun nur noch das teure Premium-Fleisch darauf wartete, gegrillt zu werden. Das Beste zum Schluss.

Also wurde bis 22 Uhr gewartet, um dieses besondere Fleisch, das immer so gut schmeckt, auf den Grill zu legen. Als das Tor dann endlich fiel, waren einige schon so außer Rand und Band, dass sie nicht daran dachten, auf den Grill hinter ihnen aufzupassen. Also geschah, was passieren musste: Der Grill wurde umgestoßen und das Premium-Fleisch landete auf dem Boden. Der Hund, der das Spiel die gesamte Zeit in seiner Hundehütte liegend geschaut hatte, freute sich natürlich, dass er zu so später Stunde noch einen Schmaus dieses Art erhaschen konnte. Er lauerte auf seine Chance wie der Stürmer, der das 1:0 erzielte. Letztlich war es aber ein gelungener Abend, der zwar den Verlust des teuren Fleisches bedeutet hat, dafür aber 3 Punkte brachte.

Leider sah es gegen Italien genau anders herum aus... Tolles Fleisch und das EM aus...
Zange, Fischgriller & Co. – was echte Männer zum Grillen brauchen
Das Grillen ist die letzte Bastion des Mannes. Auch wenn moderne Kerle heute Windeln wechseln, während ihre Frauen die Sommerreifen aufziehen, der Grill ist für Frauen Tabu. Bei jeder Gartenparty bildet sich eine Männertraube rund um den Grill, es wird Bier aus Flaschen und Dosen getrunken und über Fußball gefachsimpelt. Doch wenn Grillen noch vor wenigen Jahren bedeutete, Steaks und Würstchen auf den heißen Rost zu legen, ist es heute zu einer echten Wissenschaft geworden.

Kugel- und Gasgrills haben das Grillen in deutschen Haushalten nachhaltig verändert. Die Bierdosen verschwinden heute im Huhn, die Gespräche kreisen um indirektes Grillen und die perfekte Kohle. Der Grillmeister ist an der stilechten Grillschürze zu erkennen. Neben ihm steht ein Tisch mit Grillgut, daneben ein weiterer mit dem Grillzubehör. Doch braucht ein Mann wirklich mehr als die obligatorische Grillzange? Wer mit den Kollegen aus der Altherrenmannschaft des TSV Dorfbuben grillt, stellt seine Gäste sicher mit Steaks und Würstchen zufrieden.

Alle anderen brauchen schon Edelstahlbesteck und Fischgriller, um bei Freunden und Geschäftspartnern Eindruck zu hinterlassen. Alles rund um den Grill ist das Moto. Wer teures Lammfleisch eingekauft hat, will dieses sicher auch unter Zuhilfenahme der richtigen Utensilien zubereiten. Mit Kohlendosierer und Pizzastein kann jedenfalls nichts mehr schief gehen.
Grillen am Wochenende
Am Wochenende ist es endlich wieder so weit! Ich kann meinen neuen und geliebten Weber Kugelgrill wieder anheizen und was Leckeres auf den Grill legen. Haupt Augenmerk lege ich dieses Mal auf die Beilage, denn ich hab 4 große Zucchini im Garten geerntet. Eine davon will ich auf jeden Fall grillen. Ich schneide sie dafür in Scheiben und lege sie in leckerem Knoblauchöl ein, vorher werde ich sie Salzen, so dass das Wasser etwas herausgezogen wird.
Von meinem Metzger hol ich mir dann schön lange abgehangen Rindersteaks und brate sie auf dem Grill von beiden Seiten in voller Hitze an und lasse sie dann einige Minuten in Alufolie ruhen. So werden sie schön saftig und innen Rosa! So lieben wir es und unsere Kiddies essen sie auch so. Dazu dann die gegrillte Zucchini und selbstgemachtes Kräuterbrot, das ebenso auf dem Grill darf und ein leckeres Räucheraroma bekommt.
An so einem Tag essen wir dann im Garten, genießen die laue Luft und genießen es einfach nur im Garten zu sitzen und nichts zu tun. Das ist schön, entspannend und wir erholen uns alle von einer stressigen Woche. Was will man denn mehr?

Was Leckeres vor dem Spiel
Mein Mann ist schon wieder im Fußball Fieber. Damit er während der EM nicht verhungert, mach ich heute Abend eine leckere Pizzatorte. Ob sie lecker ist weiß ich eigentlich noch gar nicht, denn das Gericht hab ich bei einer Sendung von Adam Richman gesehen.
Selbstgemachter Hefeteig
Als erstes mache ich einen Hefeteig, man kann aber auch einen fertigen nehmen. Der kommt in eine Pfanne oder Tarteform. Den Ofen kann man schon mal auf volle Stufe aufheizen.
Auf den Teig kommt dann ordentlich Mozzarella, darauf dann gewürzte Hackfleischbällchen und Salami. Das ganze füllen wir nun mit einer leckeren Tomatensoße auf und bestreuen alles noch mit frisch geriebenem Gouda.
Ab damit in den Backofen und alles so lange backen bis der Teig durch ist und die Tomatensoße schön blubbert.
Ich bin echt gespannt, wie es wird. Ich bin mir aber sicher, dass es meinem Mann bestimmt gefallen wird, eine Pizza zu verschlingen während unsere Nationalmannschaft die Italiener in die Schranken weist.

Ich koche
Ja ich koche, aber keine Angst, nicht vor Wut! Ich koche gerne leckere Gerichte, backe Kuchen und mach viele andere kleine Kalorienbomben. Das kochen ist für mich pure Entspannung und natürlich auch Genuss für den Gaumen und Balsam für die Seele, wenn Familien und Freunde meine Köstlichkeiten lecker finden.
Jetzt im Sommer schmeiße ich auch gerne den Grill an. Ja, ich bin diejenige die in der Familie grillt, nicht der Mann! Dafür hab ich mir dieses Jahr einen Kugelgrill vom Weber gegönnt. Bei 57 cm im Durchmesser kann man so einiges machen. Angefangen vom allseits bekannten Dosenhuhn bis hin zum leckeren Braten, der ein leichtes Eichen-Räucheraroma bekommt.
Sowas und vieles mehr kommt bei mir auf dem Tisch. Da mein Leben aber nicht nur aus kochen besteht, kommen noch viele andere Artikel aus vielen anderen Lebensbereichen. Lasst euch überraschen!